Kontakt
Presse
Akkreditierung

Doublefeature Die andere Wirklichkeit

Migration und Flucht haben die öffentliche Debatte in den letzten Jahren polarisiert. Beide Filme handeln von Zuwanderern und deren Nachkommen und beschäftigen sich mit dem viel diskutierten Thema Integration. Über drei Jahre hinweg drangen die Dokumentarfilmer mit ihrer Kamera in die teilweise kriminellen Clans ein, die in manchen deutschen Städten mafiöse Strukturen aufgezogen haben, in denen Kriminalität zum Alltag gehört. Sie zeigen aber nicht nur abgeschottete Parallelgesellschaften, sondern finden auch diejenigen, die Auswege gefunden haben, ohne ihre kulturelle Identität verleugnen zu müssen. Der Spielfilm hingegen zeigt in einem fiktionalen Plot, der in der nahen Zukunft angesiedelt ist, die Konsequenz einer Polarisierung der Gesellschaft. Bevölkerungsgruppen werden gegeneinander ausgespielt und instrumentalisiert, um die eigene Politik zu legitimieren. Die Filme ergänzen und reiben sich aneinander. Beim Spielfilm handelt es sich zudem um einen Debütfilm, der damit eine Brücke zwischen den Nachwuchs- und den Langfilmen des Festivalprogramms herstellt.

20:30 Donnerstag, 27. August 2020
Doublefeature „Die andere Wirklichkeit“ – Teil 1
Stadttheater

Sons of Denmark
2019, Ulaa Salim

Dänemark – 2025: Ein Jahr nach einem Terror-Anschlag in Kopenhagen, bei dem 23 Menschen starben, häufen sich rassistische Übergriffe. Die als Antwort auf den Anschlag gegründete rechtspopulistische Partei „National Movement" steht bei den bevorstehenden Wahlen kurz vor einem triumphalen Sieg. Die Stimmung ist aufgeheizt, die Bevölkerung polarisiert.

In diesem toxischen Klima lässt sich der 19-jährige Zakaria vom alten Hassan rekrutieren, um den baldigen Premierminister Dänemarks zu ermorden, noch bevor dieser an die Macht kommt.

Der Polit-Thriller malt eine düstere Vision einer nahen Zukunft in Europa, wenn die Radikalisierung der Bevölkerung durch den Rechtspopulismus weiter voranschreitet. Der Erstlingsfilm verblüfft in einer allzu glatten Ästhetik dennoch mit dramaturgischen Kniffen.

Mit
Zaki Youssef
Rasmus Bjerg
 
Drehbuch
Ulaa Salim

Kamera
Eddie Klint

Schnitt
Jenna Mangulad

Ausstattung
Silje Dammen

Kostüm
Juan Bastias

Produzent
Daniel Mühlendorph

Produktion
Hyæne Film

Produktionsland
Dänemark

Länge
117 Minuten

11:00 Samstag, 29. August 2020
Doublefeature „Die andere Wirklichkeit“ – Teil 2
Stadttheater

Another Reality
2019, Noël Dernesch, Olli Waldhauer

Es ist die Geschichte von fünf Männern mit unterschiedlichen familiären Hintergründen, die in Strukturen von Gangs und Großfamilien eingebettet sind und sich am Rande und oft auch  jenseits der Legalität bewegen. Im gesellschaftlichen und medialen Diskurs werden diese Lebenswirklichkeiten  als „Parallelgesellschaften“ bezeichnet.

Diese fünf Männer erzählen von ihrem Leben als Mitglieder jener kriminellen Clans, die in deutschen Städten mafiöse Strukturen aufgezogen haben, in denen kleinere und größere Kriminalität zur Normalität gehört. Another Reality liefert eine Innensicht dieser Welt, zeigt aber auch unterschiedliche Haltungen, Entwicklungen und mögliche Auswege. Während manche den Verlockungen des schnellen Geldes schwer widerstehen können, haben andere das Gangsterdasein gegen eine Musikkarriere oder bürgerliche Existenzen eingetauscht.

Another Reality zeigt die patriarchalen Strukturen einer Welt, die nach eigenen Regeln funktioniert und in der Frauen, wie auch in diesem Film, nicht sichtbar sind.

Kamera
Friede Clausz

Schnitt
Gesa Jäger

ProduzentInnen
Tanja Georgieva-Waldhauer
Dario Schoch
Rajko Jazbec
Ben Föhr

 

Produktion
Elemag Pictures

Produktionsländer
Deutschland
Schweiz

Länge
96 Minuten

13:00 Samstag, 29. August 2020
Bürgermeistergarten

Die andere Wirklichkeit
Podium

Migration, Flucht und Integration bestimmen seit Jahren die öffentliche Debatte. Was bedeutet Integration, wie funktioniert sie und welche Missverständnisse und welche Perspektiven gibt es?

 

Ferry Maier
ehem. Wiener Gemeinderat und Nationalratsabgeordneter. Flüchtlingskoordination 2015 und 2016

Omar Khir Alanam
in Syrien geborener und nach Österreich geflohener Autor

Noel Dernesch und Olli Waldhauer
Regisseure »Another Reality«

Zaki Youssef
Hauptdarsteller »Sons of Denmark«

 

Wegen der Corona Reisebeschränkungen ist zur Zeit unklar, ob alle FilmemacherInnen anreisen können.