Kontakt
Presse
Akkreditierung

20:30 Samstag, 29. August 2020
Spielfilm Bürgermeistergarten

Tickets kaufen

Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão
2019, Karim Aïnouz

Die Lebenswege der beiden einander eng verbundenen Schwestern Guida und Eurídice werden im Dschungel veralteter gesellschaftlicher Strukturen und Konventionen getrennt.

Der algerisch-brasilianische Regisseur Karim Aïnouz geht mit der formalen Konsistenz eines Bildenden Künstlers ans Werk und setzt diesen Zugang kompromisslos um. In der französischen Kamerafrau Hélène Louvart und der deutschen Editorin Heike Parplies findet er kongeniale Mitstreiterinnen, die der Erzählung jene Perspektive verleihen, die sie so zwingend macht. Der bis ins letzte Detail virtuose, aber nie überladene Film formuliert in seiner Dringlichkeit das zwingende Bedürfnis nach einem gesellschaftlichen Wandel - und berührt gleichzeitig zutiefst.

Mit
Carol Duarte
Julia Stockler
Gregorio Duvivier
 
Drehbuch
Murilo Hauser

Kamera
Hélène Louvart (AFC)

Schnitt
Heike Parplies (BFS)

Ausstattung
Rodrigo Martirena

Kostüm
Marina Franco

ProduzentInnen
Rodrigo Teixeira
Michael Weber
Viola Fügen

Produktion
RT Features
Pola Pandora
Sony Pictures
Canal Brasil
Naymar

Produktionsland
Brasilien

Länge
139 Minuten

Karim Aïnouz wuchs als Sohn brasilianisch-algerischer Eltern im brasilianischen Fortaleza auf und studierte Architektur. Nach einigen  Kurz- und Experimentalfilmen wurde sein Spielfilmdebüt Madame Sata.

2002 in der Sektion Un Certain Regard des Filmfestivals in Cannes uraufgeführt. Mit seine Filme war der heute 54-jährige seither immer wieder auf zahlreichen internationalen Festivals vertreten. Karim Aïnouz arbeitet spartenübergreifend als Regisseur, Autor und bildender Künstler.